Reflexion an Moduloberfläche

Die Strahlung auf die geneigte PV-Generatorebene wird an der Moduloberfläche reflektiert und führt zu Einstrahlungsverlusten Der direkte Strahlungsanteil wird in Abhängigkeit vom Sonnenstand und vom Winkelkorrekturfaktor des Moduls reflektiert.

Für die Reflexionsverluste wird in den Moduldaten der Winkelkorrekturfaktor $b_0$ angegeben, der besagt, wie hoch die Reflexion bei einem Einfallswinkel von 50° ist. Aus diesem Faktor kann dann nach dem ASHRAE-Modell (ursprünglich von Souka und Safwat) die Reflexion für jeden beliebigen Einfallswinkel berechnet werden:

$E_{\text{Reflexionsverlust}} = b_0 \big( \frac{1}{ \cos { \theta_{\text{gen}} } } -1 \big) $

Mit steigendem, also flacherem Einfallswinkel steigen auch die Reflexionsverluste an der Moduloberfläche.

Reflexionsverluste für verschiedene Werte von b0, dem Winkelkorrekturfaktor.

ASHRAE-Modell

Souka, A. F., & Safwat, H. H. (1966). Determination of the optimum orientations for the double-exposure, flat-plate collector and its reflectors. Solar Energy, 10(4), 170–174. https://doi.org/10.1016/0038-092X(66)90004-1


Siehe auch